Startseite

Hessens beste Trialfahrer kommen aus Hammelbach

Am zweiten Septemberwochenende wurden in Idstein die Sieger der Hessisch-Thüringischen-Trialmeisterschaft gekürt, dabei sind insgesamt 9 Fahrer der Motorsportvereinigung auf einem Podestplatz gelandet und gehören somit zu den Besten ihrer Klasse.  Bei den regionalen Wettkämpfen ist der Hammelbacher Verein der mit Abstand größte, in diesem Jahr sind 29 Jugendliche und Erwachsene an den Start gegangen. Im Laufe der Saison, die wie üblich mit der gemeinsamen Auftaktveranstaltung von MSVg Hammelbach und IMS Schlierbachtal in Hammelbach begann, wurden 13 abwechslungsreiche Wettkämpfe in ganz Hessen und Thüringen ausgetragen und bei den spannenden Abschlussveranstaltungen die finalen Platzierungen ausgefahren. Bei der Meisterfeier am selben Tag stand dann nicht mehr der Wettbewerb und Konkurrenzkampf im Vordergrund, sondern die Liebe zum gemeinsamen Hobby. Bei nur 100 aktiven Fahrern ist es selbstverständlich, dass auch Freundschaften über die "Vereinsgrenzen" hinweg bestehen und sich daher auch Konkurrenten miteinander über die Erfolge der Anderen freuen. Jedem Fahrer wurden bei der Auswertung drei sogenannten Streichergebnisse angerechnet, wobei die niedrigsten Ergebnisse nicht eingerechnet wurden. Dadurch haben aktive Fahrer den Vorteil schlechte Tage ausgleichen zu können und andererseits auch Abwesenheit bei bis zu drei Veranstaltungen nicht negativ in die Gesamtwertung eingeht.

Ja nach Können gibt es verschiedene Schwierigkeitsstufen, dabei variiert vor allem die Höhe der Hindernisse und die Anforderungen an die Beherrschung des Motorrads. Der Verein ist besonders stolz, dass er in der höchstmöglichen Spur beide Meistertitel erneut nach Hammelbach holen konnte. Sandro Melchiori hat sic bei den Erwachsenen ein weiteres Mal gegen die Konkurrenz durchsetzen können und ist nun bereits zum 3. Mal in Folge der beste Trialfahrer Hessens, diesen Titel will der 22-Jährige Wahlener auch im nächsten Jahr verteidigen. Ebenso erfolgreich verlief die Saison bei den Jugendlichen für Nick Weber aus Mörlenbach, er konnte sich bei ausnahmslos allen Wettbewerben den ersten Platz sichern und steht somit auch in der Gesamtwertung an der Spitze. Da der Fahrer aus Mörlenbach in diesem Jahr volljährig wurde, wird er ab nächster Saison bei den Erwachsenen antreten, sodass hier ein spannendes vereinsinterne Duell bevorsteht. 

Besonders vielversprechend sind zudem die zahlreichen Nachwuchstalente, von denen in Zukunft viele weitere Höhepunkte und vordere Platzierungen zu erwarten sind. Zudem gibt es einige Neueinsteiger, sowohl Erwachsene als auch Jugendliche, die 2019 erstmalig bei Veranstaltungen an den Start gehen und vielleicht steht einer von Ihnen im nächsten Jahr schon auf dem Podest. 

 

Platzierungen Jugend: 

Automatik: Malte Arnold (2.)

Neulinge: Leo Peters (14.), Nico Schneider (12.), Lucy Arnold (8.)

Anfänger: Jonathan Fischer (16.), Leonard Hofmann (2.)

Spezialisten: Pirmin Bauer (9.), Jonas Höhner (6.), Sebastian Kahl (5.), Nils Schwabedissen (2.)

Experten: Nick Weber (1.)

Platzierungen Erwachsene:

Neulinge: Horst Hörr (5.), David Woitinek (4.), Dieter Kahl (3.)

Anfänger: Laura Stein (15.), Markus Bauer (14.), Marco Arnold (8.), Markus Pfeifer (5.)

Fortgeschrittene: Bernd Sattler (14.), Jana Hörr (10.), Celina Richter (5.), Mathias Richter (3.)

Spezialisten: Patrick Sattler (14.), André Sattler (7.), Florian Arnold (2.)

Experten: Robin Schmitt (4.), Max Reeb (3.), Sandro Melchiori (1.)

 

 

 

Text: L. Hörr/ Bild: MSV

 

Free business joomla templates